Nur Winterreifen bieten im Winter die erforderlichen Eigenschaften für die Straßenhaftung und die Sicherheit. Auch wenn der Begriff Winterreifen in der Straßenverkehrsordnung nicht ausdrücklich erwähnt ist, sollten Sie an Ihrer Sicherheit nicht sparen und auf Winterreifen nicht verzichten. Die Straßenverkehrsordnung schreibt lediglich Reifen mit der Kennzeichnung M+S für Matsch und Schnee vor, doch kann es sich dabei auch um Ganzjahresreifen handeln. Ganzjahresreifen können Sie, wie es der Name bereits sagt, bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit fahren, doch bieten sie längst nicht die Sicherheit, die Ihnen Winterreifen bieten. Winterreifen günstig kaufen heißt nicht, billige Reifen zu kaufen, sondern es geht dabei um ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Auf das Preis-Leistungs-Verhältnis kommt es an

Beim Kauf von Winterreifen kommt es darauf an, was Sie für Ihr Geld bekommen. Reifen asiatischer Hersteller werden billig angeboten, doch sollten Sie solche Reifen nicht kaufen. In Asien herrschen andere Bedingungen als in Europa, die Reifen werden oft nicht ausreichend oder unter ganz anderen Kriterien geprüft als die Reifen von europäischen Herstellern. Auch wenn diese Reifen als Winterreifen verkauft werden, handelt es sich oft gar nicht um Winterreifen, da die Reifen nicht über die erforderlichen Eigenschaften verfügen. Auf die Kennzeichnung für Winterreifen mit M+S und dem Bergsymbol mit der Schneeflocke sollten Sie bei solchen Reifen nicht vertrauen. Kaufen Sie Reifen nicht, wenn Sie den Hersteller nicht kennen. Für Markenreifen müssen Sie zwar etwas mehr Geld bezahlen, doch lohnt sich die Ausgabe für Ihre Sicherheit. Sie sollten die Preise vergleichen und auf den Anbieter achten, wenn Sie Markenreifen günstig kaufen wollen.

Hilfe bei der Kaufentscheidung

Die Entscheidung für den Kauf von günstigen Winterreifen können Sie sich anhand von Testberichten erleichtern. Im Internet werden in jedem Jahr die Testberichte des ADAC und der Stiftung Warentest veröffentlicht, auch können Sie solche ausführlichen Testberichte in Zeitschriften des ADAC, der Stiftung Warentest und in verschiedenen Magazinen nachlesen. Das Verhalten der Reifen bei Schnee, Eis sowie auf trockenen und nassen Straßen wird getestet, weiterhin werden der Kraftstoffverbrauch und der Verschleiß der Reifen getestet. Damit Sie eine Vergleichsmöglichkeit haben, werden die Tests für Reifen verschiedener Größen durchgeführt. Sie erfahren in den Testberichten mehr über die Testsieger und über die Reifen, die Sie auf keinen Fall kaufen sollten. Im Testbericht ist oft für jeden Reifen eine Preisspanne aufgeführt, in der er bei den verschiedenen Händlern angeboten wird.

Was günstige Winterreifen ausmacht

Günstige Winterreifen verfügen über alle Eigenschaften, auf die es bei Winterreifen ankommt. Diese Reifen sind aus einem speziellen Gummigemisch gefertigt, das bei Minustemperaturen nicht seine Elastizität verliert und auch bei sehr niedrigen Temperaturen die erforderliche Straßenhaftung auf nassen, eisglatten und verschneiten Straßen bietet. Die Winterreifen erkennen Sie an den Buchstaben M+S für Matsch und Schnee sowie am dreizackigen Bergsymbol mit der Schneeflocke. Ein weiteres Erkennungsmerkmal ist das Profil der Winterreifen, doch als Laie können Sie anhand des Profils nicht erkennen, ob es sich um einen Winter- oder einen Sommerreifen handelt. Das Profil der Winterreifen ist wesentlich stärker ausgeprägt als das von Sommerreifen, es hat viele Lamellen und Blöcke, um einen besonders guten Halt bei winterlichen Straßenverhältnissen zu bieten. Günstige Winterreifen verfügen über eine gute Qualität, sie werden von verschiedenen bekannten Marken angeboten. Beim Kauf günstiger Winterreifen können Sie sparen, da sie oft als Sonderangebote erhältlich sind. Sie sollten allerdings darauf achten, dass die Reifen neu sind. Das heißt nicht, dass die Reifen unbenutzt sind, sondern dass das Herstellungsdatum noch nicht lange zurückliegt. Anhand der DOT-Nummer erkennen Sie, wann die Reifen hergestellt wurden. Die DOT-Nummer befindet sich auf der Reifenflanke, wichtig sind die letzten vier Ziffern. Lauten die letzten vier Ziffern der DOT-Nummer 3212, so wurde der Reifen in der 32. Kalenderwoche des Jahres 2012 hergestellt. Sie sollten Winterreifen niemals fahren, wenn sie älter als sechs Jahre sind. Dabei zählt nicht das Datum, an dem Sie die Reifen gekauft haben, sondern das Herstellungsdatum anhand der DOT-Nummer. Wurde ein Reifen beispielsweise im Jahre 2012 hergestellt, so muss er zu einem niedrigeren Preis angeboten werden als ein neuer Reifen, da er nicht mehr über sechs Jahre gefahren werden kann. Verschiedene Winterreifen verfügen über kleine Fehler und werden deshalb billiger angeboten. Sie sollten diese Reifen auf keinen Fall kaufen, denn diese Fehler können Sie die Sicherheit kosten. Anders sieht es jedoch aus, wenn die Kennzeichnungen auf der Reifenflanke nicht deutlich genug, aber dennoch erkennbar sind. In diesem Fall werden die Reifen billiger angeboten, doch leidet die Sicherheit nicht darunter. Solche Reifen können Sie kaufen, wenn es Ihnen auf das Sparen ankommt.

Runderneuert oder gebraucht ist nicht günstig

Viele Menschen, die beim Kauf von Winterreifen sparen wollen, denken daran, runderneuerte oder gebrauchte Winterreifen zu kaufen. Diese Reifen werden zu deutlich niedrigeren Preisen als Neureifen angeboten, doch sparen können Sie dabei letztendlich nicht. Der niedrige Preis äußert sich in schlechten Fahreigenschaften, in einer kürzeren Lebensdauer der Reifen und in mangelnder Sicherheit. Runderneuerte Reifen haben als Winterreifen für PKW in Deutschland nur einen äußerst geringen Marktanteil. Die Reifen sind nicht neu, denn sie verfügen über eine alte Reifenkarkasse und alte Reifenflanken. Lediglich die Lauffläche ist neu, sie wird ausgewechselt und vulkanisiert. Die Lauffläche hat das Profil, das für Winterreifen erforderlich ist. Die runderneuerten Reifen können nicht mehr mit der vollen Geschwindigkeit gefahren werden wie Neureifen, daher ist der Geschwindigkeitsindex niedriger als bei Neureifen. Sie können runderneuerte Reifen nicht mehr so lange fahren wie Neureifen, da die Karkasse im Laufe der Zeit deutliche Alterungserscheinungen zeigt und nicht mehr die nötige Sicherheit bietet. Die Folge kann eine Reifenpanne sein, die vor allem im Winter schwerwiegende Folgen haben kann. Bei runderneuerten Winterreifen müssen Sie oft sehr unangenehme Höhen- und Seitenschläge hinnehmen, die im Winter gefährlich werden können. Da Sie sich, wenn Sie runderneuerte Reifen fahren, schon nach wenigen Jahren um neue Winterreifen bemühen müssen, stellen runderneuerte Reifen keine Sparmöglichkeit dar – sie sind nicht günstig. Nicht anders sieht es mit gebrauchten Reifen aus. Diese Reifen verfügen oft nicht mehr über die erforderliche Profiltiefe oder weisen kleine Beschädigungen auf. Oft sind diese Reifen schon überaltert und damit älter als sechs Jahre. Sie sollten, wenn Sie gebrauchte Reifen kaufen möchten, um zu sparen, die Reifen daher sehr genau in Augenschein nehmen. Achten Sie auf die Profiltiefe, die mindestens noch vier Millimeter betragen sollte. Wichtig sind auch in diesem Fall wieder die letzten Ziffern der DOT-Nummer. Auch wenn die Reifen vom Alter her noch geeignet sind, so sollten Sie trotzdem auf die Profiltiefe und auf Beschädigungen achten. Für gebrauchte Reifen zahlen Sie oft zuviel, die Reifen sind ihr Geld gar nicht mehr wert. Sie sollten vom Kauf von gebrauchten Reifen grundsätzlich Abstand nehmen, da sie letztendlich nicht günstig sind.

Wann Sie günstige Winterreifen kaufen können

Oft entscheidet der Zeitpunkt des Kaufs darüber, ob gute Winterreifen günstig sind. In den Herbstmonaten, nach dem ersten Frosteinbruch, sind viele Menschen auf der Suche nach Winterreifen, die Folge sind hohe Preise. Noch dazu können die Reifen, die Sie kaufen wollen, vergriffen sein; Sie müssen oft lange auf die Reifen Ihrer Wahl warten. Deutlich günstiger werden Winterreifen in einer Zeit angeboten, wenn die Nachfrage danach äußerst gering ist – im Frühjahr und im Sommer. Aus diesem Grunde sollten Sie Ihre Reifen nach dem Reifenwechsel immer kontrollieren und dabei auf

  • Profiltiefe
  • Beschädigungen
  • Herstellungsdatum anhand der DOT-Nummer

achten. Erfüllt eines dieser Kriterien nicht mehr die erforderlichen Bedingungen, dann sollten Sie bereits im Frühjahr oder Sommer neue Winterreifen kaufen. Zu dieser Zeit sind die Reifen der verschiedensten Hersteller und in den erforderlichen Abmessungen noch vorrätig, häufig zu sehr günstigen Preisen. Solche günstigen Reifen erhalten Sie beim Reifenhändler in der Stadt, aber auch im Onlineshop. Noch dazu haben Sie den Vorteil, dass Sie dann, wenn es Zeit wird, auf Winterreifen umzustellen, nicht mehr lange nach Winterreifen suchen müssen und Ihre Reifen pünktlich zur Hand haben.

Günstige Winterreifen in der Werkstatt kaufen

Lassen Sie Ihre Winterreifen immer in der KFZ-Vertragswerkstatt oder in einer Reifenwerkstatt Ihres Vertrauens wechseln, so hat das den Vorteil, dass Ihre Reifen immer ausgewuchtet werden. Sie müssen dafür zwar etwas mehr bezahlen, doch geht der Punkt an die Sicherheit und an die Fahreigenschaften der Reifen. Das ist die Gelegenheit, dass die Reifen vom Werkstattmitarbeiter auf Beschädigungen, auf Profiltiefe und auf Alter kontrolliert werden. Erfüllen die Reifen nicht mehr die Anforderungen an die Sicherheit, so teilt Ihnen der Mitarbeiter das mit. Er wird Ihnen Vorschläge unterbreiten, welche Reifen er für Sie bestellen kann. Allerdings können Sie sich informieren, welche Reifen für Ihr Fahrzeug geeignet und welche Hersteller besonders empfehlenswert sind, um dem Mitarbeiter in der Werkstatt Ihre Wünsche vorzutragen. Sie sollten allerdings daran denken, dass in der Werkstatt oft ein Preisaufschlag für die Reifen erhoben wird, da es für den Mitarbeiter Arbeit macht, die Reifen zu bestellen, und da die Werkstatt daran verdienen will. Scheuen Sie sich nicht, wenn Sie dort Stammkunde sind, einen Rabatt auszuhandeln. Häufig kommt Ihnen der Werkstattbetreiber entgegen, da er Sie als Kunde nicht verlieren will. Denken Sie daran, dass der Werkstattbetreiber oft mit vielen Reifenhändlern zusammenarbeitet und die Reifen dort zu günstigen Konditionen einkaufen kann. Fragen Sie also nach einem Rabatt – oft wird er Ihnen gewährt.

Winterreifen günstig mit Felge kaufen

Winterreifen können Sie nur als Reifen kaufen, um sie in einer Werkstatt aufziehen zu lassen, doch oft ist es sinnvoll, die Winterreifen mit Felge, als Kompletträder, zu kaufen. Winterreifen als Kompletträder sind zumeist günstiger als würden Sie Reifen und Felgen einzeln kaufen. Es ist sinnvoll, Winterreifen mit Felge zu kaufen, wenn Ihre Felgen bereits Spuren von Rost aufweisen oder wenn die Felge leicht verformt oder beschädigt ist. Kaufen Sie Winterreifen mit Felge, so können Sie oft besondere Felgen erhalten, beispielsweise Leichtmetallfelgen. Sie sollten allerdings darauf achten, dass die Felgen für Ihr Auto geeignet sind. Sie erkennen anhand der Reifenbezeichnung in Ihrem Fahrzeugbrief, welche Felgengröße erforderlich ist. Auf der Reifenflanke wird die Reifengröße angegeben. Die Felgengröße wird in Zoll angegeben. Nicht für alle Fahrzeuge sind Leichtmetallfelgen geeignet, das sollten Sie beim Kauf von Reifen mit Felgen beachten. Möchten Sie Winterreifen mit Felge günstig kaufen, so gilt auch hier wieder ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Reifen der verschiedensten Marken können Sie zusammen mit Felgen kaufen, dabei sollten Sie sich wieder anhand von Testergebnissen orientieren. Für Fahrzeuge mit Reifendruckkontrollsystem erhalten Sie Runflat-Reifen, die über Notlaufeigenschaften verfügen. Diese Runflat-Reifen benötigen besondere Felgen, um die erforderlichen Fahreigenschaften bei einer Reifenpanne zu bieten, und werden daher oft mit Felgen angeboten.

Wie Sie günstige Winterreifen finden

Verschiedene Reifenhändler und Auto-Ersatzteilhändler bieten von Zeit zu Zeit Winterreifen günstig an, oft sogar noch im Herbst. Im Internet, in der Tageszeitung oder in Wochenzeitschriften mit Werbung können Sie oft Angebote für günstige Winterreifen namhafter Marken finden. Es kann sich lohnen, die Preise zu vergleichen, vor allem, wenn Sie nicht nur Ihr eigenes Auto, sondern zusätzlich noch das Auto Ihres Partners und das Auto von Sohn oder Tochter mit neuen Winterreifen ausrüsten wollen. Sie erhalten Winterreifen bei Händlern auf dem Land oder bei großen Handelsketten oft günstiger als bei einem Reifenhändler in der City. In verschiedenen Autoersatzteilmärkten können Sie als Stammkunde teilweise Rabatt erhalten und auf diese Weise beim Kauf von Winterreifen sparen. Neben Winterreifen ohne Felgen können Sie dort auch Kompletträder für den Winter günstig kaufen.

Winterreifen günstig kaufen im Onlineshop

Winterreifen können Sie in einem Onlineshop oft besonders günstig kaufen, zumeist günstiger als bei einem Reifenhändler oder in einem Ersatzteilmarkt. Suchen Sie nach ganz bestimmten Marken und möchten Sie besonders viel sparen, sollten Sie eine Preissuchmaschine nutzen. Nachdem Sie die Reifenmarke und die Abmessungen eingegeben haben, werden Ihnen die Shops, in denen Sie die Reifen bestellen können, sowie die Preise angezeigt. Vergleichen Sie nicht nur die Preise, sondern auch die Konditionen. Sie sollten darauf achten, welche Versandkosten erhoben werden und wie lange es dauert, bis die Reifen geliefert werden. Häufig sind in Onlineshops, die sich auf Reifen spezialisiert haben, besondere Angebote verfügbar. Auf Qualität müssen Sie dabei nicht verzichten, da es sich um Markenreifen handelt. Schnell finden Sie im Onlineshop die passenden Reifen für Ihr Auto, Sie müssen nur nach Hersteller und dann nach der entsprechenden Reifengröße für Ihr Auto suchen. Die Suche nach Fahrzeugmarke und Fahrzeugtyp ist ebenfalls möglich, die verfügbaren Reifen werden angezeigt. Die Preise für die Reifen können Sie gezielt vergleichen, doch sollten Sie keine Kompromisse bezüglich der Qualität oder der Sicherheit eingehen. Im Onlineshop können Sie oft nicht nur beim Reifenkauf tüchtig sparen gegenüber dem Kauf beim Reifenhändler in der Stadt, sondern Sie können zusätzlich günstige Konditionen erhalten. Das können

  • versandkostenfreie Lieferung
  • Rabatt bei Sofortüberweisung
  • Treuebonus für Stammkunden
  • verschiedene Gutscheine
  • günstige Konditionen für ADAC-Mitglieder

sein. Abonnieren Sie einen kostenlosen Newsletter, so werden Sie dafür hin und wieder mit einem Gutschein mit unterschiedlichem Wert belohnt. Zusätzlich werden Sie über neue Produkte und über günstige Angebote informiert. Hin und wieder werden im Onlineshop für Reifen Rabattaktionen veranstaltet, bei denen Sie über eine bestimmte Zeit sparen können. Schauen Sie sich in den Onlineshops gründlich um, da oft immer wieder verschiedene Rabatte gewährt werden. Hochwertige Markenreifen können Sie oft zu niedrigen Preisen erhalten. Es kann sich lohnen, immer wieder in die Onlineshops zu schauen, um günstige Angebote zu finden. Nicht nur für Reifen, sondern auch für Kompletträder können Sie in Onlineshops günstige Angebote finden und Rabatte erhalten. Die Reifen werden oft schon ab einer Bestellung von zwei Stück versandkostenfrei geliefert, zusätzlich werden teilweise ab einem bestimmten Bestellwert Rabatte gewährt. Die Betreiber von Onlineshops arbeiten oft mit Vertragswerkstätten überall in Deutschland zusammen. Über den Shop können Sie nach einer Vertragswerkstatt suchen, indem Sie Ihre Postleitzahl eingeben. In einer solchen Vertragswerkstatt können Sie die Reifen zu günstigen Preisen montieren lassen, auf Wunsch werden die Reifen direkt in die Vertragswerkstatt geliefert. Natürlich können Sie die Reifen auch bequem zu sich nach Hause liefern lassen. Möchten Sie Reifen online bestellen, sollten Sie allerdings darauf achten, dass es sich um einen seriösen Shop handelt. Ein seriöser Onlineshop ist am Siegel für Trusted Shop oder an einem Prüfkennzeichen vom TÜV erkennbar. Weiterhin kommt es darauf an, dass ein Rückgaberecht gewährt wird, denn schließlich können die gelieferten Reifen fehlerhaft sein. Für diesen Zweck können Sie die Reifen teilweise sogar von zu Hause abholen lassen, das bereits bezahlte Geld wird Ihnen erstattet.