Kaufen Sie nicht nur Winterreifen, sondern Winterreifen Kompletträder, so können Sie im Vergleich zum Einzelkauf von Reifen und Felgen tüchtig sparen. Noch dazu können Sie sicher sein, dass Felgen und Reifen aufeinander abgestimmt sind und alles zusammenpasst. Wechseln Sie selbst Ihre Räder, so müssen Sie sich nicht um das Aufziehen der Reifen auf die Felgen kümmern. An Winterreifen Kompletträder gelten die gleichen Anforderungen wie an Winterreifen, doch ebenso werden hohe Anforderungen an die Felgen gestellt. Ebenso wie die Reifen selbst müssen die Felgen zum Fahrzeug passen, nicht bei allen Fahrzeugen können Sie Leichtmetallfelgen benutzen.

Was Sie beim Kauf von Kompletträdern beachten sollten

Winterkompletträder sind oft im Preis sehr günstig, im Vergleich zu Winterreifen. Sie sollten sich beim Kauf allerdings nicht von günstigen Preisen blenden lassen, sondern auf die Qualität achten. In Reifentests, wie sie vom ADAC oder von der Stiftung Warentest herausgebracht werden, können Sie sich regelmäßig über Winterreifen informieren und Kompletträder mit den Testsiegern unter den Winterreifen kaufen. Auf Dauer sparen Sie mit den Winterreifen Kompletträdern Geld, da Sie nicht immer die Reifen auf die Felgen aufziehen lassen müssen. Die Reifen und die Felgen werden auf diese Weise geschont, noch dazu können Sie die Kompletträder übereinander oder auf einem Felgenbaum lagern. Das hat den Vorteil, dass die Lauffläche und damit das Profil bei der Lagerung geschont werden, da die Lauffläche keine Dellen bekommt. Bei einigen Anbietern, vor allem in Onlineshops, können Sie selbst bestimmen, welche Winterreifen Sie mit welchen Felgen kombinieren. So können Sie die Felgen passend zu Ihrem Fahrzeugtyp kaufen und dafür die passenden Reifen auswählen. Natürlich können Sie Kompletträder auch mit Sommerreifen oder mit Ganzjahresreifen kaufen. Am besten, Sie kaufen einen Satz Winterreifen Kompletträder und einen Satz Sommerreifen Kompletträder. Das ist immerhin besser als Ganzjahresreifen, die im Winter nur begrenzte Sicherheit bieten. Winterreifen Kompletträder sind, da es sich um Winterreifen handelt, auf die winterlichen Straßenverhältnisse zugeschnitten. Sie verfügen über ein stark ausgeprägtes Profil, dessen Lamellen und Blöcke sich mit dem Untergrund verzahnen. Das Profil ist auf das Fahren auf kalten und trockenen Straßen sowie auf nassen, reifglatten, eisglatten und verschneiten Straßen zugeschnitten. Nicht nur das Profil ist eine Besonderheit dieser Winterreifen, sondern darüber hinaus bestehen die Reifen aus einem ganz besonderen Gummigemisch, das bei tiefen Minustemperaturen nicht verhärtet und seine Elastizität behält. Die Winterreifen erkennen Sie an der Kennzeichnung M+S für Matsch und Schnee sowie am Bergsymbol mit der Schneeflocke. Winterreifen Kompletträder können Sie mit Stahlfelgen oder mit Aluminiumfelgen kaufen. Beim Kauf sollten Sie sich an den Angaben in Ihrem Fahrzeugbrief orientieren. Dort sind die Abmessungen der Reifen, die Sie für Ihr Fahrzeug benutzen können, aufgeführt. Der Fahrzeugbrief enthält zusätzlich Angaben über die für Ihr Auto erforderliche Felgengröße und darüber, ob Sie Leichtmetallfelgen benutzen können.

Vorteile von Winterkompletträdern

Winterkompletträder bieten, im Gegensatz zu Winterreifen ohne Felgen, besondere Vorteile. Wechseln Sie selbst Ihre Räder, so können Sie die Winterkompletträder schnell montieren. Reifen und Felgen können Sie nach Wunsch kombinieren, um die Reifenmarke und das Reifenmodell zu kaufen, das im Test eine gute Bewertung erzielt hat. Die Reifen werden weniger stark beansprucht, da sie nicht immer von den Felgen entfernt und wieder aufgezogen werden müssen. Solche Kompletträder sind vor allem dann geeignet, wenn Sie sehr teure Felgen verwenden. Sportfelgen haben ihren Preis, sie werden bei Kompletträdern nicht durch das Auf- und Abziehen der Reifen beschädigt. Die Lagerung der Kompletträder ist einfacher als die von Reifen ohne Felgen. Haben Sie selbst keinen Platz zu Hause, können Sie für einen geringen Betrag Ihre Winterkompletträder in Ihrer Autowerkstatt einlagern lassen.

Winterreifen Kompletträder mit Notlaufeigenschaften

Genauso wie Sie Winterreifen als Runflat-Reifen kaufen können, erhalten Sie auch Winterreifen mit Runflat-Eigenschaften als Kompletträder. Um solche Runflat-Kompletträder verwenden zu können, ist ein Reifendruck-Kontrollsystem in Ihrem Auto vorgeschrieben. Kommt es zu einer Reifenpanne bei einfachen Winterreifen, so liegt das an einer Beschädigung, die mit einem plötzlichen Druckabfall im Reifen verbunden ist. Schnell kann der Reifen platzen, was besonders bei winterlichen Straßen schwerwiegende Folgen haben kann. Das Wechseln eines Rades kann bei Eis, Schnee und Kälte sehr unangenehm sein. Diese Probleme haben Sie nicht, wenn Sie Winterreifen mit Notlaufeigenschaften verwenden. Mit den Runflat-Reifen gelangen Sie noch bis zur nächsten Werkstatt, doch müssen Sie dabei mit verminderter Geschwindigkeit fahren. Es ist nicht notwendig, das Rad zu wechseln, daher müssen Sie kein Reserverad mitführen und können Kraftstoff sparen. Allerdings kommt es darauf an, dass Sie es bemerken, wenn es zu einer Beschädigung des Reifens und damit zu einem Druckabfall kommt. Nur mit einem Reifendruckkontrollsystem ist das möglich, daher ist ein solches System Vorschrift, wenn Sie Kompletträder mit Runflat-Reifen verwenden. Rein äußerlich unterscheiden sich Winterreifen mit Runflat-Eigenschaften nicht von anderen Winterreifen, doch ist die Seitenflanke noch stabiler aufgebaut, um bei einem Defekt ihre Form weitgehend zu behalten. Damit das möglich ist, benötigen Runflat-Reifen häufig besondere Felgen. Kaufen Sie komplette Winterräder mit Runflat-Reifen, so ist sicher, dass Reifen und Felge zueinander passen. Mit einem Reifendruck-Kontrollsystem und mit Kompletträdern mit Runflat-Reifen werden Unfälle aufgrund einer Reifenpanne weitgehend vermieden.

Winterkompletträder gebraucht kaufen

Winterkompletträder können Sie auch gebraucht kaufen, doch ist das genauso wenig zu empfehlen wie der Gebrauchtkauf von Winterreifen ohne Felgen. Im Endeffekt sparen Sie mit gebrauchten Winterkompletträdern nicht, denn Sie müssen bereits nach wenigen Jahren neue Winterkompletträder kaufen. Möchten Sie dennoch auf gebrauchte Winterkompletträder nicht verzichten, da Sie nur über ein schmales Budget verfügen, sollten Sie einiges beachten. Kennen Sie sich selbst mit Winterreifen nicht aus, so sollten Sie jemanden mitnehmen, der etwas davon versteht. Sie sollten auf die Kennzeichnung für Winterreifen mit M+S sowie mit dem Bergsymbol und der Schneeflocke achten. Weiterhin kommt es darauf an, dass das Profil noch tief genug ist. Hat das Profil lediglich noch eine Tiefe von vier Millimetern, sollten Sie diese Kompletträder nicht kaufen. Kontrollieren Sie die gebrauchten Kompletträder auf Beschädigungen des Reifens und der Felge. Nicht selten verfügt die Felge über kleine Dellen, sie bietet dann nicht mehr die erforderliche Sicherheit. Haben Reifen und Felgen keine Beschädigungen und ist das Profil noch tief genug, so sollten Sie auf das Herstellungsdatum der Reifen achten, das Sie an den letzten vier Ziffern der DOT-Nummer erkennen. Sie sollten die Kompletträder nicht mehr kaufen, wenn sie fünf Jahre oder älter sind, da sich dann der Kauf nicht mehr lohnt. Häufig werden gebrauchte Kompletträder viel zu teuer verkauft, sie sind ihren Preis oft nicht wert.

Kontrollieren Sie Ihre Kompletträder

Damit Sie immer sicher unterwegs sind, sollten Sie Ihre Winterkompletträder regelmäßig kontrollieren. Am besten kontrollieren Sie die Räder im Frühjahr, wenn Sie sie gegen die Sommerräder austauschen. Achten Sie auf das Herstellungsdatum der Reifen. Die letzten beiden Ziffern der DOT-Nummer geben die Woche und das Jahr der Herstellung an. Liegt das Herstellungsdatum mindestens sechs Jahre zurück, wird es Zeit, neue Winterreifen oder Winterkompletträder zu kaufen. Auch dann, wenn Ihre Winterkompletträder noch keine sechs Jahre alt sind, sollten Sie sie gründlich kontrollieren. Achten Sie dabei auf kleine Beschädigungen der Lauffläche und der Reifenflanke sowie auf Beschädigungen der Felge. Ist die Felge beschädigt, so kann auch der Reifen beschädigt sein. Es ist nicht immer sinnvoll, nur eine neue Felge zu kaufen. Sicherer ist der Kauf eines neuen Komplettrades. Sie sollten darauf achten, ob der Reifen fest auf der Felge sitzt. Schließlich müssen Sie noch die Profiltiefe kontrollieren, die mindestens noch vier Millimeter betragen sollte. Die Profiltiefe messen Sie mit einem Zwei-Euro-Stück, einem Profiltiefenmesser oder einem Messschieber. Achten Sie darauf, dass sich in den Profilrillen zwischen den Blöcken keine Steinchen oder andere Fremdkörper befinden.

Gute Angebote für Winterkompletträder finden

Winterkompletträder können Sie in Autoersatzteilmärkten kaufen, doch ist dort die Auswahl oft ziemlich begrenzt. Zumeist haben Sie dort nicht die Möglichkeit, mit Reifen und Felgen Ihre individuellen Kompletträder zusammenzustellen. Bei verschiedenen Reifenhändlern können Sie Kompletträder kaufen oder mit Reifen und Felge zusammenstellen. Möchten Sie Kompletträder kaufen, so ist Ihnen Ihre Autovertragswerkstatt oder die Reifenwerkstatt gern behilflich. Sie erhalten ausführliche Beratung über die geeigneten Winterreifen und die passenden Felgen. Nicht immer ist dieser Kauf jedoch günstig, da sich viele Werkstätten diesen Service honorieren lassen. Günstige Angebote für Winterkompletträder finden Sie häufig in Werbeanzeigen in der Tageszeitung, in Automagazinen oder im Internet. Allerdings sollten sie unbedingt darauf achten, dass es sich dabei um gute Reifen handelt, die in Autotests gute Bewertungen erhalten haben. Besonders günstig erhalten Sie Winterkompletträder in Onlineshops.

Winterkompletträder online kaufen

Zu günstigen Preisen können Sie Winterkompletträder in Onlineshops kaufen, die sich auf Reifen spezialisiert haben. Sie können dort Winterreifen Kompletträder auswählen und die Auswahl nach

  • Hersteller
  • Fahrzeugmarke
  • Fahrzeugtyp
  • Material der Felge

treffen. In zahlreichen Shops können Sie Reifen und Felge auswählen und Ihre individuellen Winterräder erhalten. Sie sollten allerdings darauf achten, dass der Onlineshop über eine Zertifizierung vom TÜV oder ein Siegel für Trusted Shop verfügt und dass ein Rückgaberecht gewährt wird, falls die gelieferten Kompletträder fehlerhaft sein sollten. Im Onlineshop finden Sie Testsieger unter den Reifen sowie viele Neuheiten. Sie finden häufig besonders günstige Angebote oder können durch günstige Konditionen sparen. Häufig sparen Sie Versandkosten, wenn Sie mindestens zwei Kompletträder bestellen, oder können anderweitig einen Rabatt erhalten. Die Winterkompletträder können Sie nach Hause oder in eine Partnerwerkstatt liefern lassen.

Winterkompletträder richtig lagern

Wechseln Sie Ihre Winterkompletträder, kommt es darauf an, sie richtig zu lagern. Sie sollten, bevor Sie die Winterkompletträder wechseln, den Luftdruck erhöhen, da die Räder bei der Lagerung an Druck verlieren. Erhöhen Sie den Luftdruck um 0,5 bar gegenüber den Angaben des Herstellers. Die Winterkompletträder sollten Sie übereinander liegend lagern, dabei wird die Lauffläche nicht beschädigt. Die Reifen sollten plan aufeinander liegen. Auch ein Felgenbaum ist für die Lagerung Ihrer Kompletträder geeignet, dabei ist ein Abstand zwischen den einzelnen Rädern gewährleistet. Eine weitere Möglichkeit, Ihre Kompletträder zu lagern, sind Wandhalterungen, sie sparen Platz. Kennzeichnen Sie Ihre Räder mit der Stelle Ihres Fahrzeuges, an der sie montiert waren, um sie immer wieder an der richtigen Stelle zu montieren. Hatten Sie ein Rad hinten links montiert, so beschriften Sie es mit HL. Bei der Lagerung der Kompletträder kommt es auf die richtigen Umgebungsbedingungen an. Sie sollten die Reifen kühl und dunkel lagern und darauf achten, dass die Reifen nicht mit Lösungsmittel, Öl oder Fett in Kontakt gelangen. Vermeiden Sie die Lagerung neben einem Kellerfenster, damit die Reifen nicht durch tiefstehende Wintersonne, die in das Fenster scheint, geschädigt werden. Möchten Sie Ihre Kompletträder in der Werkstatt einlagern lassen, so sollten Sie ein Reifeneinlagerungsprotokoll erstellen, wie Sie es auf der Webseite des ADAC finden.1*) Mit einem solchen Reifeneinlagerungsprotokoll können Ihre Kompletträder schnell gefunden werden, wenn es zu Verwechslungen kommt oder wenn Ihre Räder verlorengegangen sind. Das Formular enthält Angaben über Hersteller, Reifenmodell, Größe sowie Felgen.

Auf das Auswuchten kommt es an

Auch wenn Sie Ihre Winterkompletträder selbst wechseln, sollten Sie sie regelmäßig in einer Werkstatt auswuchten lassen. Es lohnt sich, den geringen Betrag für das Auswuchten zu bezahlen, denn so haben Ihre Kompletträder bessere Laufeigenschaften. Werden Ihre Kompletträder nicht ausgewuchtet, so kann es zu Höhen- und Seitenschlägen kommen, die auf winterlichen Straßen sehr gefährlich werden können. Lassen Sie Ihre Winterräder am besten jedes zweite Jahr auswuchten, um sicher unterwegs zu sein.

1*) Quelle: http://www.adac.de/infotestrat/reifen/pflege-und-lagerung/